101 Jahre Tradition

brueder_schlau_100_jahre_tradition

Familienunternehmen mit Geschichte

Die Unternehmensgruppe Brüder Schlau blickt auf 101 Jahre voller Geschichte. Auf 101 Jahre mit den vielfältigsten Produkten und neuesten Innovationen. Ein ganz besonderer Erfolgsweg, den wir als Familienunternehmen mit unseren gewerblich registrierten Kunden gegangen sind. Und diesen Weg wollen wir gemeinsam fortsetzen!

Gesundes Wachstum durch vorausschauende Planung

1921 gründeten die Brüder Theodor und Wilhelm Schlau eine Farbengroßhandlung in Minden. Maria Beeth, die Tochter des Gründers Theodor Schlau, führte das Unternehmen fort. 1954 trat mit ihrem Sohn Eberhard Beeth die dritte Generation in das Unternehmen ein und übernahm 1971 die Geschäftsleitung des Großhandels. Aufgrund der stark gewachsenen Nachfrage Ende der Fünfzigerjahre wurde das Vertriebsgebiet Schritt für Schritt über die Region hinaus vergrößert.

Anfang der Siebzigerjahre veränderte sich die Marktsituation entscheidend, als die ersten Bau- und Heimwerkermärkte in Deutschland eröffneten. Eberhard Beeth erkannte die Chancen und Risiken dieser Entwicklung und stellte dem Großhandelsgeschäft ein eigenes Fachmarktkonzept zur Seite: Die Hammer Fachmärkte! Diese Erfolgsgeschichte wurde geprägt durch ein behutsames, aber kontinuierliches Wachstum.

Brüder Schlau das Gründungshaus

Gemeinsam für den zufriedenen Kunden

Mit bundesweit über 200 Einzelhandelsstandorten gehört Hammer heute zu einem der führenden Unternehmen für Raumgestaltung. Schlau konnte die Position als führender Großhandelspartner weiter festigen und vertreibt seine Produkte heute bundesweit. Seit 2006 expandiert der Schlau Großhandel auch durch Zukäufe. In mehr als 60 Handwerkermärkten bietet Schlau speziell für regionale Handwerker-Kunden alle Produkte für die tägliche Arbeit an.

Damit gehört Schlau zu den fünf größten Marktteilnehmern des deutschen Farben- und Bodenbelagsgroßhandels. Heute wird das Familienunternehmen von einem Führungsteam geleitet und ist aus der deutschen Raumausstattungs-Branche nicht mehr wegzudenken.