Erweiterung Logistikzentrum Wustermark

Bauschild V3_cam1_170602_News.jpg

Um die bequeme, reibungslose und sichere Warenversorgung der Profi-Kunden wie Maler, Boden- und Parkettleger, spezialisierten Fachgeschäfte sowie der Hammer Fachmärkte sicherzustellen, verfügt die Unternehmensgruppe Brüder Schlau über eines der modernsten Lager- und Logistiksysteme Europas. Die Zentrallager an strategisch günstigen Standorten in der Bundesrepublik sorgen für eine überdurchschnittlich schnelle Belieferung. Um noch mehr Lagerkapazitäten für den Großraum Berlin zu schaffen und die Belieferung gebündelt von einem Standort aus zu steuern, wird das Lager in Wustermark seit Mai 2017 um 14.000 Quadratmeter Grundfläche erweitert und das Bestandslager technisch und optisch renoviert.

Größe von drei Fußballfeldern
Durch den Lageranbau wächst die Fläche von 6.020 Quadratmetern auf insgesamt 23.000 Quadratmeter, wobei hierin 3.000 Quadratmeter überbühnte Fläche enthalten sind. Dies entspricht einer Größe von drei Fußballfeldern. Somit erhält das Lager in Wustermark die gleiche Fläche wie das Lager am Unternehmenssitz in Porta Westfalica. „Insgesamt stehen nach der Fertigstellung 30 Tore in der angebauten Logistikhalle und 17 in der alten Logistikhalle für die Be- und Entladung zur Verfügung. Die äußeren Gebäudemaße für die Neubauhalle betragen 142x109 Meter. Die innere Gebäudehöhe misst elf Meter, sodass wir je nach Lagergut bis auf sechs Regalebenen einlagern können. Das Gebäude wird nach den neuesten logistischen Richtlinien und technischen Vorschriften erstellt“, berichtet Raphael Bitter, Bereichsleiter Immobilien/Expansion.

Ausblick
Hochmoderne Zentrallager in Porta Westfalica, Ostrau, Leinfelden-Echterdingen, Wustermark, Rosengarten und Hamburg-Hummelsbüttel sorgen für eine überdurchschnittlich schnelle Belieferung. Die Zentrallager in Brandenburg und Spandau werden mit Eröffnung der Lagererweiterung in Wustermark Anfang 2018 geschlossen. Die Belieferung der Profi-Kunden und spezialisierten Fachgeschäfte aus dem Großraum Berlin und Brandenburg wird dann gebündelt von einem Standort aus gesteuert. „Wir haben allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Zentrallager Brandenburg und Spandau ein Angebot zur Tätigkeit in Wustermark gemacht. So können unsere Kunden auch weiterhin auf die langjährigen Erfahrungswerte unserer Mitarbeiter vertrauen“, erklärt Kai Romes, Personalleiter der Unternehmensgruppe Brüder Schlau.

Mehr als 16.000 Artikel finden nach der Erweiterung in dem Logistikzentrum Platz. Neben den neuen Lagerflächen entstehen derzeit außerdem moderne Büro- und Sozialräume wie Umkleideräume und eine Kantine. 140 Parkplätze stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach der Eröffnung zur Verfügung. Die derzeitige Planung sieht vor, dass Ende 2017/ Anfang 2018 mit den Regaleinbauten begonnen werden kann, sodass im Anschluss daran die Einrichtungs- und Umzugsarbeiten starten können.
 

Nach oben